Willkommen im Stiftungsunternehmen Hoppmann.

Dafür stehen wir.

✓ Ihre Zufriedenheit ist das Wichtigste für uns.
✓ Wir sind stets für Sie da und möchten, dass Sie sich bei uns wohl fühlen und mit allen unseren Leistungen zufrieden sind. Dafür geben wir jeden Tag unser Bestes.
✓ Wir legen größten Wert auf eine fundierte Ausbildung unseres Nachwuchses. Jedes Jahr beginnen rund 25 junge Menschen ihre Ausbildung bei uns.

 

Das macht uns besonders.

Wir sind ein modernes Autohaus wie viele andere auch. Was uns unterscheidet ist die Tatsache, dass nicht kurzfristige Finanzergebnisse im Zentrum unseres Handelns stehen, sondern die langfristige Sicherheit unserer „etwas anderen“ Arbeitsplätze.

Die Firma Hoppmann ist im alleinigen Besitz der gemeinnützigen Hoppmann-Stiftung „Demokratie im Alltag“. Dies räumt der Belegschaft eine weitgehende Beteiligung an den Entscheidungen und auch am Erfolg des Unternehmens ein. Mehr Infos über die Stiftung finden Sie unter demokratie-im-alltag.de
Unser demokratischer Führungsstil und die familiäre Unternehmenskultur, in dem Jede und Jeder wertgeschätzt wird, setzen bei uns ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Identifikation mit dem Unternehmen frei.
Unser Erfolg basiert auf einer soliden, ausgewogenen und dynamischen Geschäftspolitik.

 

 

Wir in Zahlen.

Mit rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern9 Standorten im Siegerland, Hessen und Wittgenstein und 10 Marken, zählen wir zu den größten Autohäusern der Region.

 

 

Das sind unsere Geschäftsfelder.

✓ Neuwagen ✓ Gebrauchtwagen ✓ Wohnmobile und Caravans ✓ Teilevertrieb ✓ Elektromobilität ✓ Umfassende Beratung und Service.

Das alles und noch viel mehr bieten wir Ihnen an unseren Standorten, im Internet, per Telefon, WhatsApp oder im persönlichen Gespräch.

 

Wie alles anfing.

Der Name Hoppmann steht im Siegerland seit 85 Jahren für Verkauf und besten Service rund ums Automobil. Angefangen hat alles 1936, als der junge Kaufmann Martin Hoppmann im Siegener Kirchweg eine Werkstatt für Motorwagen übernahm. Zu Beginn der Wirtschaftswunderjahre ging es ziemlich rasant bergauf mit der Motorisierung und damit auch mit der Firma Hoppmann.

1961 wurde ein damals zukunftsweisender Werkstattneubau in der Eiserfelder Straße in Siegen errichtet. Das Unternehmen wuchs kontinuierlich und erarbeitete sich im Lauf der Jahre einen über die Region hinaus bekannten guten Ruf, unter anderem als hervorragender Ausbildungsbetrieb, dem es auch heute noch gerecht wird.

Erndtebrück: Kooperation mit dem Autohaus Walter Schneider.

 

 

Mitarbeiterbeteiligung.

In den 70er Jahren machte die Firma Hoppmann von sich reden, als Klaus Hoppmann, der Sohn des Firmengründers, das "Hoppmann-Modell" einführte. Er räumte der Belegschaft eine weitgehende Beteiligung an den Entscheidungen und auch am Erfolg des Unternehmens ein. Seinen Besitz an der Firma übertrug er auf die von ihm errichtete Hoppmann-Stiftung "Demokratie im Alltag". Damit wurde die gemeinnützige Stiftung unwiderruflich alleinige Besitzerin des Unternehmens.

Hier geht es zur Hoppmann Broschüre Mitarbeiterbeteiligung

Nähere Infos auch unter www.demokratie-im-alltag.de

 

 

Stiftung.

Der Stiftungszweck ist die Förderung sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher. Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte förderte oder finanzierte die Hoppmann-Stiftung zahllose Sozialprojekte in der Region und weit darüber hinaus.

Das zurzeit wichtigste Projekt der Stiftung ist die Entwicklung und Erhaltung des Erfahrungsfeldes "SCHÖNUNDGUT“ auf dem Fischbacherberg in Siegen. Umfangreiche Informationen zur Geschichte des Projektes und zu allen aktuellen Facetten können Sie nachlesen unter: www.erfahrungsfeld-schoen-und-gut.de